Findet Nemo

Bob Whitehill im Interview mit Jim Hill

Jim Hill von Jim Hill Media, hatte vergangene Woche das Vergnügen, mit Pixars 3D-Spezialist Bob Whitehill telefonisch ein Interview zu führen. In dem Artikel der Huff Post (Entertainment), berichtet Bob in erster Linie von den Schwierigkeiten, mit denen er und sein Team konfrontiert waren. Bei der 18-monatigen Konvertierung von Findet Nemo war das größte Problem, gleichzeitig auch der Schlüssel zum ultimativen 3D-Erlebnis – die Schmutzpartikel unter Wasser.

finding_nemo_3d_bob_whitehill
[Bildquelle: © Jessica Brandi Lifland, alle Rechte vorbehalten.]

vorheriger beitrag nächster Beitrag

Das könnte dir auch gefallen

0 Kommentare

Schreibst Du mir? Toll, ich freu mich!