Findet Nemo

Haihappen der vegetarischen Art

Zum 10-jährigen Jubiläum des fünfterfolgreichsten Animationsfilmes weltweit taucht mit Findet Nemo 3D der beliebte Clownfisch mit all seinen lustigen Gefährten am 14. Februar endlich wieder auf der großen Leinwand auf – jetzt in atemberaubendem, abgrundtief mitreißendem 3D! Am 7. März 2013 gibt es Findet Nemo dann erstmals in High-Definition Blu-ray und Blu-ray 3D auch für Zuhause.

In dem Unterwasserspektakel, das die aufregende Suche nach dem gekidnappten Clownfischjungen Nemo vor der australischen Pazifikküste erzählt, sind auch die Haie Bruce, Hammer und Hart mit von der Partie. Die drei haben sich den Slogan „Fische sind Freunde, kein Futter“ auf ihre Flossen geschrieben, und bemühen sich nun redlich, vegetarische Delikatessen auf ihren Speiseplan zu zaubern. Ob „Tofu à la down under“ oder „Algenwundersalat“ – die kulinarischen Tipps der drei Haie sind garantiert nicht‚ gratiniert’ und schmecken nach MEER…

finding_nemo_3d_chum

Bruce hat dem Pixarblog sein neuestes Leibgericht verraten: „Misosuppe mit Wakame-Algen“, das in der kalten Meereszeit so herrlich wärmt! Und außerdem kann man die Algen so schön durch die Zähne ziehen … findet Bruce.

ZUTATEN (für 4 Personen):

· 20g getrocknete Wakame-Algen
· 300g gemischte Pilze, zum Beispiel Shitake und Champignons
· 4 Frühlingszwiebeln
· 300g Tofu
· 4 TL Sesam
· 1 Limette
· 1 Liter klassische Gemüsesuppe
· 4 EL weißes Miso
· 3 EL Sojasauce

ZUBEREITUNG: Die Wakame-Algen in warmem Wasser 10 Minuten einweichen. Shitake und Champignons putzen und in kleine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in 2cm lange Stücke schneiden. Tofu in 2cm große Würfel schneiden. Sesam in einer Pfanne rösten, auf einem Teller abkühlen lassen. Limette auspressen. Gemüsebrühe aufkochen. Frühlingszwiebeln und Pilze darin 3 Minuten ziehen lassen. 100ml Brühe abnehmen und mit der Misopaste verrühren, unter die restliche Brühe rühren, aber nicht mehr kochen lassen. Mit der Sojasauce und Limettensaft nach Geschmack würzen. Die Algen in einem Sieb gut abtropfen lassen und leicht ausdrücken. Wer es lieber mag, schneidet sie klein. Die Algen zusammen mit dem Tofu in die Suppe geben. Mit Sesam bestreuen und sofort servieren.

finding_nemo_3d_bruce

Bruce‘ Tipp: Zum Abschluss einen kleinen Tropfen geröstetes Sesamöl und etwas geriebenen Ingwer in die Suppe geben!

vorheriger beitrag nächster Beitrag

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Caramelman am 25. Januar 2013 um 13:42 Uhr

    Danke Bruce!

  • Antworten Christian am 26. Januar 2013 um 01:05 Uhr

    Ich muss gestehen, dass ich bis dato noch nie Tofu probiert habe. Das wäre allerdings mal ein Grund um es zu testen. :)

  • Schreibst Du mir? Toll, ich freu mich!