Toy Story of Terror!

Toy Story of Terror Konzeptzeichnungen

Grant Alexander hat in den vergangenen Tagen auf seinem Blog ein paar Einblicke in Konzeptstudien von Toy Story of Terror gewährt. Unter anderem zeigt er die komplexen Mechanismen, die nötig waren um Transitron authentisch wirken zu lassen. Wie er selber von sich sagt, ist ein Traum in Erfüllung gegangen, als er bei der Entwicklung dieses Roboters mitwirken durfte. Grant liebt das japanische Retro-Design aus den siebziger Jahren.

toy_story_of_terror_konzeptzeichnungen_transitron_1

toy_story_of_terror_konzeptzeichnungen_transitron_3

toy_story_of_terror_konzeptzeichnungen_transitron_2

Bei Ron, dem Manager des Sleepwell Hotels, lag die Aufmerksamkeit darin, dem vom Zuschauer bereits interpretierten Bösewicht, möglichst unscheinbar und neutral wirken zu lassen. Ein Gesicht, dass man schnell wieder vergisst, wie Grant Alexander auf seinem Blog schreibt. Es gab in der frühen Konzeptphase zwar auch Versionen von Ron die durchaus beängstigender aussahen, wurden dann aber im Laufe der Produktion wieder verworfen und man entschied sich für die hier gezeigten Entwürfe.

toy_story_of_terror_konzeptzeichnungen_ron_1

toy_story_of_terror_konzeptzeichnungen_ron_2

toy_story_of_terror_konzeptzeichnungen_ron_3

Wer noch mehr Informationen zum Making-of von Toy Story of Terror erfahren möchte, sollte sich diesen Beitrag mit dem Interior-Design von Paul Abadilla anschauen.

vorheriger beitrag nächster Beitrag

Das könnte dir auch gefallen

0 Kommentare

Schreibst Du mir? Toll, ich freu mich!