Fundsachen

John Carter vom Mars – neue Informationen zum Film

Will Pixar 2012 tatsächlich 2 Filme (1906 und John Carter vom Mars) in die Kinos bringen, mit echten Schauspielern, echter Kulisse und so? WOW, mutig… aber das waren und sind die Freaks aus Emeryville/Kalifornien ja schon immer :).

Unter der Regie von Andrew Stanton soll die Science-Fiction-Buchreihe verfilmt werden.

Auf Wikipedia gibt es ein paar Infos zu den Büchern, die Magazin-Erscheinungen und die Hintergrundgeschichte der Bände.

Wie und in welchem Umfang sich das ganze abspielt bleibt abzuwarten. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass nicht alle 11 Bücher von Edgar Rice Burroughs in einem Film untergebracht werden.

Laut „The Hollywood Reporter“ soll es sich bei dem Film um einen Hybrid handeln. Ähnlich wie Avatar wird es echte und computeranimierter Charakter/Szenen geben.

Was mich ein kleinwenig stutzig macht … wir haben 2010, 2012 soll der Film ins Kino kommen. Mhhh ich hoffe das die Jungs von Pixar jetzt schon in Ihrem Kämmerlein sitzen und fleißig arbeiten. Bisher war die eigentliche Dauer für einen Film, von der Entstehung bis zur Kinopremiere, satte vier Jahre.

Was ich auch erst seit heute weiß, Willem Dafoe wird mitspielen – einer meiner Lieblingsschauspieler und seit „Der blutige Pfad Gottes“ ein absoluter Gott in der Schauspielkunst. Gute Wahl!

Ich habe vollstes Vertrauen in Eurer Tun und Handeln, also lasst es krachen :).

(Vielen Dank an Gerold vom Digitale Leinwand Blog für die Twitterinfo.)

vorheriger beitrag nächster Beitrag

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Gerold am 14. Januar 2010 um 12:09 Uhr

    Gerne! Was mich etwas stutzig macht- Pixar hat bestätigt, nicht ins Special-Effects-Segment einsteigen zu wollen. Wenn es ein Hybrid zwischen CGI und Liveaction wird, könnte man sich auch voneinander unabhängige Szenen vorstellen, also die Szenen auf der Erde als Realfilm, die Marsszenen in CGI. Ich kenne die Bücher leider nicht, weiß nicht, ob die Handlung dies hergibt. Würde für mich aber auch bedeuten, dass die Darstellung der CGI-Charaktere nicht zu cartoony werden dürfte, um näher am Realfilm zu sein. Zeige mich gespannt!

  • Antworten Christian am 14. Januar 2010 um 12:13 Uhr

    vielleicht schauen sie ja auch bei ilm (industrial light and magic) mal vorbei, sitzen die nicht direkt um die ecke? eine zusammenarbeit der beiden schmieden stelle ich mir äußerst interessant vor. *bin_ich_aufgeregt* :)

  • Schreibst Du mir? Toll, ich freu mich!