Fundsachen, Toy Story 3

Warum Erwachsene bei Animationsfilmen weinen

Das Time Magazine hat in Ihre Online-Ausgabe eine klasse Theorie aufgestellt, warum wir Erwachsene bei Animationsfilmen, die eigentlich für „Kinder“ gedacht sind (was ich allerdings bestreite), öfter feuchte Augen bekommen als in Filmen mit realen Charakteren.

Um diesen Mythos auf den Grund zu gehen, wurde kein geringerer zu Rate gezogen als Toy Story 3 Regisseur Lee Unkrich. Wer also wissen möchte warum uns solche Filme emotional Achterbahn fahren lassen, der kann das hier nachlesen.

© Disney/Pixar · Alle Rechte vorbehalten.

vorheriger beitrag nächster Beitrag

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten Anonymous am 15. Oktober 2010 um 09:59 Uhr

    Viele gute Theorien! Ich finde, dass mehrere gleichzeitig passen.

  • Schreibst Du mir? Toll, ich freu mich!